Books for life

Lieblingsbücher, Bücher, die einen so sehr gepackt haben, dass man ihre Geschichte nicht mehr aus dem Kopf bekommt, Lieblingscharaktere und viele tolle Lesestunden. Gern erinnern wir uns an die Bücher, die uns das alles geboten haben und genau diese, benötigen die Aufmerksamkeit aller. Deshalb möchte ich euch hier die Bücher vorstellen, die mich am meisten beeindruckt haben. Dabei müssen sie noch nicht mal fünf Sterne bekommen haben.
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbt
Seiten: 588
ISBN: 978-3442373956

Um was geht es?

Wir begleiten die 9-jährige Liesel Meminger, wie sie 1939 zu ihrer Pflegefamilie, den Eheleuten Hans und Rosa Hubermann kommt. Bei ihnen verlebt sie eine unbeschwerte Kindheit, beginnt aber auch, Bücher zu stehlen. Mit ihnen und der Hilfe ihres liebevollen Pflegevaters, erlernt sie das Lesen und erschließt sich so immer mehr ihre Welt der Bücher. 

Was ist so besonders daran?

Erstens wird die Geschichte aus der Sicht des Todes erzählt und dieser ist nicht böse, so wie man denken könnte. Im Gegensatz, er ist wahnsinnig sympathisch und einfühlsam, aber auch spitzzüngig und ehrlich. Dazu ist die Handlung herzallerliebst, emotional und packend. Man kann mit den Charakteren lachen und weinen, schließt sie allesamt ins Herz und kann nicht mehr mit dem Lesen aufhören.

Lieblingscharaktere:

Natürlich Liesel, der liebevolle Hans und die etwas schroffe Rosa, Rudi, Liesels bester Freund, aber auch Max, ein Jude, der sich bei den Hubermanns verstecken muss.

"Mache ich euch Angst? 
Ich bitte euch inständig -  keine Sorge. 
Man kann mir alles nachsagen, nur nicht, dass ich ungerecht bin" 
(S. 10)

Genre: Jugendbuch
Verlag: Oetinger
Seiten: 445
ISBN: 978-3789147449

Um was geht es?

Maya und Lochan sind Geschwister. Weil sich ihre Mutter jedoch nicht um die Kinder kümmert, sondern sich lieber betrinkt und Zeit mit ständig wechselnden Männern verbringt, müssen sich die beiden um ihre jüngeren Geschwister kümmern. Dabei kommen sie sich näher als sie sollten und entwickeln Gefühle füreinander, die nicht sein dürfen.

Was ist so besonders daran?

Endlich mal ein Buch, welches sich auf eine sehr bedrückende und emotionale Weise mit solch einem Tabu-Thema auseinander setzt. Ich konnte damals das Buch einfach nicht zur Seite legen. Ich war gebannt, geschockt und traurig, habe mit Maya und Lochan geliebt und gelitten und ihnen so sehr gewünscht, dass alles gut wird. Das Ende dann hat mich zerstört.

Lieblingscharaktere:

Auf jeden Fall Maya und Lochan, aber auch ihre kleineren Geschwister Kit und Willa.

"Du kannst deine Augen vor Dingen verschließen, 
die du nicht sehen willst, 
aber du kannst dein Herz nicht vor Dingen verschließen, 
die du nicht fühlen willst." 
(S. 6)

Genre: Gegenwartsliteratur
Verlag: dtv
Seiten: 353
ISBN: 978-3423216043

Um was geht es?

Ein hoch intelligentes, außerirdisches Wesen hat den Körper des Mathematikprofessors Andrew Martin in Besitz genommen, um zu verhindern, dass ein großes mathematisches Geheimnis gelüftet wird. Erst kann es sich so gar nicht mit den Menschen anfreunden, hält sie für egoistisch und gewalttätig. Doch dann lernt er Andrews Frau Isobel kennen und viele andere Dinge, die das Leben lebenswert machen.

Was ist so besonders daran?

Eine Ode an das Leben und die Menschlichkeit, eingepackt in eine immer wieder witzige, aber auch tiefgründige Geschichte, die mal etwas anderes ist. Genau das ist dieser Roman, der soviel mehr zu bieten hat, als man anfangs erwartet. 

Lieblingscharaktere:

die warmherzige Isobel

"Außerdem stellte ich fest, dass der Orgasmus hier eine unglaublich große Rolle spielte. Anscheinend war der Orgasmus das zentrale Thema des Erdendaseins, vielleicht sogar der einzige Lebenssinn, den sie auf diesem Planeten kannten. Ihr ganzes Streben galt der Erleuchtung durch den Orgasmus, ein paar Sekunden Erlösung von der Dunkelheit, die sie umgab." 
(S. 28)

Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesroman
Verlag: Blanvalet
Seiten: 448
ISBN: 978-3442384006

Um was geht es?

Leuchtturmwärter Tom lebt mit seiner Frau Isabel auf der Insel Janus Rock nahe Australien. Die beiden sind glücklich, doch mit einem eigenen Kind will es einfach nicht klappen. Doch dann wird eines Tages ein Ruderboot mit der Leiche eines Mannes und ein Baby an die Küste gespült und Isabel entscheidet, trotz Toms Bedenken, das kleine Mädchen als ihr eigenes Kind auszugeben. Sie ahnt jedoch nicht, dass sie damit das Leben eines anderen Menschen zerstört.

Was ist so besonders daran?

Etwas wahnsinnig Besonders ist die Geschichte zwar nicht, aber mich hat die Intensität der Emotionen einfach aus der Bahn geworfen. Das Schlimme daran ist, dass man es nicht schafft, sich auf irgend eine Seite zu stellen. Man gönnt allen das große Glück und weiß doch, dass es nicht alle haben können. Diese Geschichte hat sogar meine Tränendrüsen berührt.

Lieblingscharaktere:

Die kleine Lucy und ihr Schicksal hat mich wahnsinnig berührt, aber auch der warmherzige Tom, der es wahrlich nicht einfach hat.

"Die Meere sind unendlich. Sie kennen keine Grenzen. Der Wind hört niemals auf. 
Manchmal verschwindet er, allerdings nur, um anderswo Schwung zu holen 
und sich wieder auf die Insel zu stürzen." 
(S. 215)

Genre: Jugendbuch
Verlag: Oetinger
Seiten: 448
ISBN: 978-3841502476

Um was geht es?

Obwohl sie es besser wissen müsste, verliebt sich Anna ausgerechnet in Abel, einen Jungen, der als Außenseiter, Drogendealer und Schulschwänzer bekannt ist. Doch sie erkennt auch seine weiche Seite, den Abel, der sich um seine kleine Schwester kümmert und ihr Märchen erzählt. Dabei merkt sie gar nicht, wie nahe Märchen und Realität eigentlich beieinander liegen.

Was ist so besonders daran?

Was als romantische Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern beginnt, entwickelt sich immer mehr in einen packenden und düsteren Thriller, der in einem Drama endet. Diese Geschichte ist hart an der Grenze des Erträglichen und doch emotional und niederschmetternd. Das Ende hat mich geschockt.

Meine Lieblingscharaktere:

Leider kann ich mich nicht mehr sehr gut an die einzelnen Charaktere erinnern, aber ich weiß, dass sie, jeder auf seine Weise, die Geschichte bereichert haben.

"Geh weg, Prinzessin. Lass deinen Outlaw allein. Du wirst ihn nicht ändern ... 
Geh weg, Anna, weit weg, und komm nie wieder. Das Märchen geht nicht gut aus." 
(S. 419)

Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesroman
Verlag: Knaur
Seiten: 528
ISBN: 978-3426653227

Um was geht es?

Lucy und Mickey sind ein Bilderbuchpaar, wären da nicht seine bipolare Störung und ihre zurückliegende Krebserkrankung. Gerade wegen dieser Probleme haben die beiden beschlossen, keine Kinder zu bekommen, als Lucy unverhofft doch schwanger wird.

Was ist so besonders daran?

Woran ich mich bei diesem Buch immer wieder als erstes erinnere, sind die wunderschön beschriebenen zwischenmenschlichen Beziehungen, nicht nur zwischen Lucy und Mickey. Auch alle anderen, Familie und Freunde sind wahnsinnig herzlich und der Zusammenhalt ist einfach klasse. Dazu ist die Geschichte wahnsinnig emotional und tiefgründig. 

Meine Lieblingscharaktere:

alle, weil sie alle etwas besonderes sind und die Geschichte tragen

"Diese Wände hatten all das miterlebt, die ganze Entwicklung meiner Familie. 
Ich wünschte mir so sehr die Chance, 
mein kleines Mädchen mit leuchtenden Augen an Weihnachten hier herein kommen zu sehen, während Mickey alles mit der Videokamera festhielt." 
(S. 253)

Genre: Krimi, Thriller
Verlag: Piper
Seiten: 736
ISBN: 978-3492307543

Um was geht es?

Marcus Goldberg ist Autor und steckt in einer Schaffenskrise, weswegen er seinen Mentor Harry Quebert besucht. Kurze Zeit später wird in Queberts Garten die Leiche der seit 33 Jahren vermissten Nola gefunden. Da er zu allem Überfluss auch noch eine Liebesbeziehung zu dem damals minderjährigen Mädchen hatte, wird er verdächtigt, sie umgebracht zu haben. Nun liegt es an Goldberg, Queberts Unschuld zu beweisen und er begibt sich auf die aufreibende Suche nach der Wahrheit.

Was ist so besonders daran?

Wenn man sich den Klappentext des Buches durchliest, rechnet man nicht mit so einer spannenden und umfangreichen Geschichte, die dazu noch mit viel Witz geschrieben wurde. Ebenso sind die Charaktere sehr individuell und toll gezeichnet. Ich habe dieses Buch einfach geliebt.

Mein Lieblingscharakter:

Ganz klar, Harry Quebert

"'Marcus, wissen Sie, was die einzige Möglichkeit ist, 
um herauszufinden, wie sehr Sie jemanden lieben?' 
'Nein'
'Ihn zu verlieren'" 
(S. 251)


Genre: Fantasy, Horror
Verlag: Goldmann
Seiten: 1024, 832, 992
ISBN: 978-3442311705978-3442311798978-3442311804

Um was geht es?

Ein neues Experiment soll die Menschen unsterblich machen. Dazu werden zwölf Schwerverbrecher in eine Forschungsstation gebracht, wo sie als Testpersonen herhalten sollen. Aber nicht nur diese müssen für das Experiment herhalten. Auch die sechsjährige Amy Harper, als perfekte Versuchsperson ausgesucht, wird zur Station verschleppt. Jedoch geht dasExperiment völlig schief und bald sieht die Zivilisation ihrem Untergang ins Auge. 

In den drei Bänden der Passage-Trilogie ist der Leser nicht nur hautnah beim Untergang der Menschheit dabei, er verfolgt auch die letzten Überlebenden im Kampf gegen vampirähnliche Wesen, die nichts anders im Sinn haben, als zu fressen und die restlichen Menschen ihnen gleich zu machen.

Was ist so besonders daran?

Das wohl Besonderste an diesen Büchern ist wohl, dass sie trotz der hohen Seitenanzahlen nie langweilig werden. Außerdem ist der gesamte Plot, trotz der Unmenge an verschiedenen Handlungssträngen, Orten und Charakteren, vollkommen schlüssig und man hat immer das Gefühl, man wäre mitten in der Geschichte. Dazu fand ich die bösen Wesen, eine intelligente Mischung aus Zombies und Vampiren, ausnahmsweise mal sehr individuell.

Meine Lieblingscharaktere:

Auch, wenn sie gar nicht so oft auftaucht, ist Amy der absolute Mittelpunkt und rote Faden in diesen Büchern. Ich mochte sie sehr. Allerdings gab es auch viele interessante Charaktere, die ich außerdem mochte, nämlich zum Beispiel Alicia und Peter, aber auch Wolgast, der sich vom Entführer zum Beschützer und Mentor entwickelt.

"Tag 275
Ich sehe mir an, was ich zuletzt geschrieben habe, und ich kann nicht fassen,
dass wir noch leben, dass wir diese furchtbare Nacht irgendwie hinter uns gebracht haben." 
(Band 1, S. 1018) 


Genre: New Adult
Verlag: Blanvalet
Seiten: 384, 384, 448, 480
ISBN: 978-3734102684978-3734103551978-3734103568978-3734105555

Um was geht es?

In dieser Reihe geht es um die Mitglieder der Rockband "The Last Ones To Know" und deren in sich abgeschlossene Liebesgeschichten.

Band 1: Nachdem Rowan auf einem Konzert ihren Freund mit einer anderen rum knutschen sieht, trifft sie auf Adam, den Sänger der Band und lässt sich zu einem Kuss hinreißen, der alles verändert.

Band 2: Zwischen Rowans bester Freundin Dee und dem Gitarristen der Band, Joel, geht es heiß her. Bisher waren beide mit dieser Affaire auch vollkommen zufrieden, sind sie doch nichts anderes gewohnt. Doch nun spürt Dee, dass sie mehr will.

Band 3: Als die Band einen neuen Gitarristen sucht, nutzt Kit Larson sofort ihre Chance. Sofort ist die Band von ihr begeistert. Doch kann Shawn sich nicht mehr daran erinnern, dass Kit und er sich schon einmal getroffen haben.

Band 4: Hailey Harper möchte nur eins, nämlich endlich von ihrem Onkel finanziell unabhängig sein und damit ihre verwöhnte, zickige Cousine Danica los werden. Als sie jedoch auf deren Ex-Freund Mike, den Drummer der Band, trifft, geht sie auf Abstand, ohne die Rechnung mit Mike gemacht zu haben, der unbedingt mehr von ihr will.

Was ist so besonders daran?

Eigentlich gar nichts. Aber ich habe "The Last Ones To Know" geliebt und obwohl ich Band zwei bis vier nur mit jeweils vier Sternen bewertet habe, habe ich die Geschichten der vier Jungs einfach nur genossen und kann sie auch nicht mehr vergessen. Es gab so viele schöne Stellen, die man nicht besser hätte schreiben können.

Meine Lieblingscharaktere:

Ganz klar Adam, Joel, Shawn und Mike. Sie sind alle vier wahnsinnig charismatisch und echt coole Typen. Aber auch Rowan habe ich wirklich sehr gemocht und den homosexuellen Leti, der mich mit seiner witzigen, liebenswerten Art begeistern konnte.

"Er küsst mich, als wäre Luftholen plötzlich vollkommen überflüssig, und als seine Zunge zwischen meine Lippen gleitet, bin ich mir ziemlich sicher, dass es das tatsächlich ist." 
(Band 1, S. 317)

"In meinen Träumen fragte ich ihn, warum er in mein Zimmer gekommen war, wenn er gar nicht vorhatte, mit mir zu schlafen, warum er über dreihundert Meilen weit gefahren war, nur um mich zu sehen." 
(Band 2, S. 239)

"Ich lache noch lauter und stoße ihn mit der Schulter an, und er legt einen Arm um mich. 'Dummkopf.' 'Nur in deiner Nähe.'"
(Band 3, S. 276)

"'Wenn du mir sagst, warum du mich heiß findest', verhandelte er vom Eingang der Küche, 'werde ich dir sagen, warum ich dich heiß finde.'" 
(Band 4, S. 203)