Montag, 1. April 2019


Es ist mal wieder Zeit für einen Rückblick auf den letzten Monat. Wie viele Bücher habe ich gelesen und Filme beziehungsweise Serien geschaut? Und wie haben sie mir gefallen? Hier bekommt ihr Antworten.

Bücher:

gelesene Bücher: 11
Seiten: ~ 4.260
Neuzugänge: 41 Bücher
aktuelles Buch:
Mary E. Pearson - Der Kuss der Lüge

(ein Klick auf das Cover bringt euch, wie immer, zur Rezension)




Monatshighlight:

Absolutes Monatshighlight war natürlich "Die letzte Melderin", ein Buch welches super gut geschrieben ist und mich von der ersten Seite an packen konnte. 

Enttäuschung des Monats:

Kein wirklich schlechtes Buch, aber dennoch eine Enttäuschung, weil es meine Erwartungen leider nicht erfüllen konnte, war "Der Pakt". Da wäre echt noch was gegangen. 

Filme:

Leider bin ich im März nicht dazu gekommen, für mich neue Filme zu schauen, aber mal schauen, was im April passiert.

Serien:

Deadly Class
Gestartet ist diese Serie zwar schon Ende Februar auf Syfy, aber zum schauen bin ich leider erst im März gekommen. Und was soll ich sagen, diese Serie über junge Serienkiller in der Ausbildung ist genial gemacht und anders.

I am the Night
   
Diese Miniserie mit gerade mal sechs Folgen war atmosphärisch und wirklich nicht schlecht, aber ich hätte gerade am Ende ein bisschen mehr erwartet. 
Channel Zero
   
Hier handelt es sich um eine Anthologieserie mit Mystery- und Horrorelementen. Im März kamen dazu die sechs Folgen der zweiten Staffel ins deutsche TV. Für mich war die Serie zwar spannend,  aber auch irgendwie skurril.

The Walking Dead
  
Es ist doch tatsächlich so, dass diese Serie für mich wieder ziemlich an Fahrt aufgenommen hat. Nach dem Weggang von Rick Grimes und dem Auftauchen der Wisperer passieren so viele spannende Dinge, dass ich wieder richtig gern rein schaue. 

Love, Death & Robots
 
Ebenfalls eine Anthologieserie, hier aber mal ganz anders, nämlich gänzlich animiert, in ganz verschiedenen Stilen. Dabei sind die Folgen höchstens siebzehn Minuten lang und größtenteils im Genre Science Fiction und Fantasy angelegt. Diese Serie ist einfach nur genial, aber manchmal ein bisschen zu blutig. 
The OA
 
Noch so eine geniale Serie, die mich sogar so sehr gepackt hat, dass ich alle zwei Staffeln hintereinanderweg an einem Tag geschaut habe. Ich musste einfach wissen, wie es weiter geht. Umso enttäuschter war ich vom Ende der zweiten Staffel. Weiß jemand, ob es noch eine dritte Staffel geben wird? Mir ist nämlich, als hätte ich gehört, dass die Serie beendet ist, was ich sehr schade fände. 

The Passage
   
Nun ist die erste Staffel dieser Serie, die es bisher leider noch immer nicht ins deutsche Fernsehen geschafft hat, auch schon beendet und ich bin nur mittelmäßig begeistert, weil sie einfach zu sehr vom Buch abweicht. Allerdings muss ich zugeben, dass mir das Ende richtig gut gefallen hat.

Das war er dann schon wieder, mein ziemlich erfolgreicher Monat März. Wie sah er denn bei euch aus? Was habt ihr schönes gelesen oder geschaut? Habt ihr Tipps für mich?


Keine Kommentare:

Kommentar posten