Mittwoch, 8. November 2017


Band 1: Resist Temptation      Band 2: Beyond Temptation

Maddox Black ist ein attraktiver und erfolgreicher Geschäftsmann, als er die Schwester seiner Anwältin kennenlernt. Anfangs möchte er einfach nur einen schnellen One Night Stand mit ihr, denn damit kennt er sich aus. Reese hingegen möchte sich nur noch auf ihr Studium konzentrieren und lässt Maddox vorerst abblitzen. Nur dass sie sich immer mehr zu ihm hingezogen fühlt und auch er fühlt mehr, als er eigentlich will.

Mein Dank geht als erstes an Lina Roberts, die mir ihr Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks zu Verfügung gestellt hat und es hat sich durchaus gelohnt, denn mir hat die Geschichte rund um Reese und Maddox wirklich gut gefallen.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen und leicht lesbaren Schreibstil. Nur die inneren Dialoge der einzelnen Charaktere haben meinen Lesefluss leider ab und zu gestört, gerade wenn sie etwas länger waren. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Reese, Maddox aber auch Dana, einer wichtigen Nebenfigur, erzählt. Und genau mit Danas Sicht hatte ich anfangs auch meine Probleme, da ich sie für unwichtig hielt. Hier konnte mich das Buch allerdings überraschen, denn diese Sichtweise ist letztendlich doch sehr treibend für die Geschichte.

Diese ließ sich sehr gut lesen und konnte mich von der ersten Seite an packen, obwohl ich den ersten Band „Resist Temptation“, in dem es um Reeses Schwester Kate und ihren Mann Matt geht, nicht gelesen habe. Bis auf Kleinigkeiten bleibt die Handlung hier sowieso in sich abgeschlossen. Nur wird man natürlich an manchen Stellen auf Band eins gespoilert, sollte man ihn noch nicht gelesen haben. Das hat mir aber nichts ausgemacht. Neu erfunden hat Lina Roberts das Genre mit diesem Roman auch nicht, dafür aber durchaus interessant und spannend umgesetzt. Auch hat mir sehr gut gefallen, dass es kein sinnloses Hin und Her gab, sondern sich die Handlung von Seite zu Seite weiter entwickelt hat. Somit wurde es nie langweilig oder zäh.

Am besten gefallen haben mir allerdings die Charaktere. Diese sind allesamt sehr gut und vor allem nachvollziehbar geschrieben. Auf der einen Seite gibt es die sehr liebenswerten Protagonisten, Maddox der Weiberheld, der es nicht immer leicht hatte und Reese, die auch eine interessante Geschichte hat. Andererseits treten mit Dana und Maddox' Halbbruder Logan sehr charismatische, unsympathische Gegenspieler in den Ring, die die Geschichte erst spannend machen. Doch die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Handlung auch weiter, was ich sehr schön finde.

Mir hat dieses Buch wirklich viel Spaß gemacht, auch wenn ich ein bisschen zu meckern hatte. Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung für alle, die gern New Adult und Liebesromane lesen.