Montag, 4. Juni 2018


Band 1: Hope Forever
Band 2: Looking For Hope
Band 3: Finding Cindarella 

Noch nie war die 17-jährige Sky verliebt und noch nie hatte sie dieses Kribbeln im Bauch, wenn sie einem Jungen begegnete. Stattdessen fühlt sie sich taub. Doch dann trifft sie ausgerechnet auf Dean Holder, der alle Klischees eines Bad Boys erfüllt und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Das erste Mal in ihrem Leben spürt sie dieses Knistern und eine vorsichtige Liebe entsteht. Aber schon bald wirft die Vergangenheit ihre Schatten über die beiden.

Mit "Hope Forever" habe ich mich seit langer Zeit mal wieder an ein Colleen Hoover Buch gewagt und war durchaus zufrieden mit dem, was ich gelesen habe, obwohl ich eigentlich nicht zu ihren größten Fans gehöre. 

Dennoch muss ich sagen, dass ich ihren Schreibstil wirklich gelungen finde. Er ist einfach und schnell lesbar und passt einwandfrei zum Genre New Adult. Auch ihre Sprache ist sehr angenehm und hat ein gewisses Niveau, welches andere Bücher, die für die selbe Leserschaft gedacht sind, missen lassen.

Auch die Geschichte hat mir recht gut gefallen. Sie war sehr emotional und konnte sogar eine gewisse Spannung aufbauen, so dass ich gezwungen war, immer weiter zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was in der Vergangenheit von Sky und Holder geschehen ist. Die Auflösung hat mich dann tatsächlich geschockt, auch wenn ich manche Entwicklungen ein bisschen zu aufgetragen und gewollt fand. Gerade die zahlreichen Zufälle waren manchmal echt zu übertrieben und wirkten dadurch nicht mehr realistisch, was mich zum Ende hin tatsächlich ein wenig genervt hat. Dennoch hat mir sehr gefallen, wie sich die Liebesgeschichte von Sky und Holder entwickelt. Es geht nämlich hier nicht Knall auf Fall, sondern es gibt tatsächlich eine Entwicklung. Das hat die Autorin meiner Meinung nach recht gut gelöst.

Was die Charaktere angeht, so mochte ich sie zwar, habe sie aber nicht so ins Herz geschlossen, dass ich sie vermissen werde. Trotzdem sind sie alle sehr gut geschrieben und ihre Sorgen, Nöte und Handlungen konnte ich recht gut nachvollziehen. Sky ist, trotz dass sie ihr bisheriges Leben ziemlich von der Außenwelt abgeschottet verbracht hat, eine bemerkenswert selbstbewusste und schlagfertige junge Frau, die aber dennoch ihre Unsicherheiten hat. Holder ist auf den ersten Blick ein richtiger Bad Boy und trotzdem oder gerade deswegen mochte ich ihn von Anfang an. Karen konnte ich anfangs nicht so richtig greifen, war dann aber überrascht, dass auch das einen Sinn hatte. Und dann war da noch Skys beste Freundin Six, die diese typische witzige Freundin mit übertriebenem Beschützerinstinkt darstellte, die ich einerseits mochte, andererseits aber auch leicht nervig fand. 

Zusammenfassend kann man also sagen, dass dieser Roman einen tollen Schreibstil mit einer Handlung vereint, die zwar nichts Neues ist, sich aber super gut lesen lässt und eine schöne Liebesgeschichte beinhaltet. Dazu gibt es Charaktere, die ich im Großen und Ganzen wirklich mochte. Wer New Adult Geschichten mag, der wird dieses Buch ganz sicher ebenfalls mögen und so ging es auch mir.