Donnerstag, 24. Januar 2019


Der kleine Max ist mal wieder so wild, dass ihn seine Mutter ohne Essen ins Bett schickt. Daraufhin reist er ins Land der wilden Kerle und erlebt ein großes Abenteuer. 

Dieses Buch ist wohl der Klassiker unter den Kinderbüchern. Deshalb musste ich es jetzt auch endlich haben.

Mit einer kurzen, einprägsamen Geschichte, werden Kinder in eine Welt entführt, die genau das widerspiegelt, was sie brauchen, nämlich Platz für Fantasie, Mut und einen Ort, an den sie immer wieder zurückkommen können und an dem sie geliebt werden. Dabei ist aber unbedingt anzumerken, dass die Geschichte ziemlich tiefgründig ist und alles andere als weichgespült. 

Die Illustrationen sind hier sehr zahlreich und auf eine kuriose, skurrile Art und Weise gut gemacht. Allerdings merkt man, gerade an den Zeichnungen, dem Buch sein Alter schon irgendwie an. Dennoch ist dieses Kinderbuch zeitlos und genau das Richtige für kleine mehr oder weniger wilde Kerle, aber auch Mädchen.

Wer also ein Kinderbuch sucht, welches nicht einfach nur niedlich ist, sondern vor allem ehrlich und tiefgründig, der muss dieses hier im Regal haben. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten