Donnerstag, 23. August 2018

Es kursiert mal wieder ein richtig toller TAG auf YouTube und ich dachte mir, warum diesen nicht auch auf meinem Blog machen?! Also dann mal los!

1. Das beste Buch, das du dieses Jahr gelesen hast

Wer mich ein bisschen kennt, der weiß, dass ich die Serie "Outlander" total liebe. Und genau deshalb habe ich mir im ersten Halbjahr diesen Jahres endlich mal den ersten Band der Reihe Feuer und Stein von Diana Gabaldon zu Gemüte geführt. 
Tja, was soll ich sagen? Es ist einfach nur klasse und ich liebe es. Die Handlung ist großartig, gerade die Mischung aus Historischem und Zeitreiseroman, Claire und Jamie habe ich genauso geliebt wie in der Serie und obwohl dieser Roman unendlich viele Seiten hat, hat es sich sowas von gelohnt, ihn zu lesen.

zur Rezension

2. Die beste Fortsetzung, die du gelesen hast

Es gab zwar nicht viele Fortsetzungen, die ich richtig gefeiert habe, aber ein Buch hat es tatsächlich geschafft, nämlich Bourbon Sins von J. R. Ward. Dieser zweite Band hat mich nämlich komplett überrascht und war sogar besser als der Erste. Ich  mochte hier vor allem den Südstaaten Flair, aber auch alles andere hat einfach gepasst und das Buch konnte mich absolut in seinen Bann ziehen, weil es so spannend war und ich immer wissen wollte, wie es weiter geht.

zur Rezension





3. Eine Neuerscheinung, die du noch nicht gelesen hast, aber noch lesen möchtest

Bis Juni sind ja bereits schon einige interessante Bücher heraus gekommen, ein paar habe ich sogar schon gelesen, aber die meisten warten noch darauf. Gar nicht so leicht, sich da auf ein Buch zu beschränken, welches man davon unbedingt noch lesen will, denn eigentlich würde ich am liebsten jedes Buch davon sofort lesen.
Dennoch habe ich mich für One Of Us Is Lying von Karen M. Mc.Manus entschieden, weil ich denke, dass dieses wohl von all den Neuerscheinungen am ehesten in der nächsten Zeit von mir zur Hand genommen werden wird. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt darauf.



4. Ein Buch, das erst im zweiten Halbjahr erscheint und du am meisten erwartest

Hier konnte ich mich absolut nicht entscheiden, denn es kommen dieses Jahr noch so viele Bücher heraus, dass es mir schon schwer gefallen ist, mich für zwei zu entscheiden. Trotzdem ist meine Wahl auf  Die Schwestern von Applecote Manor von Eve Chase und Outlander, Im Bann der Steine von Diana Gabaldon gefallen. 
Ersteres deshalb, weil ich bereits ein Buch der Autorin gelesen habe und es wahnsinnig gut gefunden habe. Ich habe dieses Buch nun auch schon angefragt und hoffe natürlich sehr, dass ich es zur Verfügung gestellt bekommen werde. Aber ich würde es mir auf jeden Fall auch selbst kaufen, sollte es nicht klappen. 
Auch ein unbedingtes Muss ist das zweite Buch, denn ich muss einfach alle Bücher haben, die etwas mit der Outlander-Reihe zu tun haben. Hierbei handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung rund um die Welt von Jamie und Claire.


5. Die größte literarische Enttäuschung

Auch hiervon gab es einige für mich im ersten Halbjahr 2018, aber wohl die größte Enttäuschung war Perfect Memories von Holly Cave, denn dieses Buch war einfach nur langweilig, die Charaktere nichtssagend und das Ende vorhersehbar. Schade eigentlich, denn die Geschichte klang wirklich sehr interessant. Außerdem hatte ich dieses Buch im Wege einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen und hätte mir gewünscht, dass es mir schon allein deswegen gefallen würde. Nun, das war aber eben nicht so.

zur Rezension




6. Die größte literarische Überraschung

Ein recht kleiner Verlag, ein Autor, dessen Namen ich vorher noch nie gehört hatte, aber ein echt interessanter Klappentext. Also hatte ich mich, da ich mit alldem gar keine Probleme habe, spontan für die Leserunde zu Zwei Welten. Die zweite Generation von Michael G. Spitzer auf Lovelybooks beworben. 
Es hat geklappt und ich war hin und weg. Dieses Buch ist der Hammer. Spannend und sehr interessant erinnert es ein kleines bisschen an die X-Men und ist dazu noch super gut geschrieben. Also eine echte Empfehlung für alle, die Fantasy Geschichten mit Charakteren lieben, die übernatürliche Fähigkeiten haben.

zur Rezension

7. Bester neuer Autor

Hier könnte ich auch Michael G. Spitzer nennen, habe mich aber für jemanden anderes entschieden, nämlich für Lin Rina. Ich habe zwar bisher nur ihr Buch Animant Crumbs Staubchronik gelesen, war aber davon so begeistert, dass ich bereits ihr neustes Werk auf dem SuB habe.
Außerdem folge ich ihr auf Instagram und kann bisher nur sagen, dass ich sie zudem noch wahnsinnig sympathisch finde.

zur Rezension




8. Neue fiktionale große Liebe

Nun, ich bin nicht unbedingt die Leserin, die sich in irgendwelche Protagonisten verliebt und wenn, dann auch eher selten. Leider gab es in der ersten Hälfte diesen Jahres keinen männlichen Charakter, den ich so gern mochte, dass ich von "Liebe" sprechen möchte.

9. Neuer Lieblingscharakter

Einerseits mochte ich Animant Crumb aus Animant Crumbs Staubchronik wirklich sehr, weil man sie einfach nur lieben muss. Ihre Liebe für Bücher und ihre, für ihre Zeit, aufgeschlossene und frei denkende Art hat mich wirklich begeistert.
Andererseits mochte ich aber auch Viki aus Liebe ist was für Idioten, wie mich, weil sie ein bisschen wie ein misanthropischer Grufti wirkt, aber ich sie mit ihrem schwarzen Humor und Sarkasmus absolut ins Herz geschlossen habe. Außerdem ist sie kein Püppchen. Schon das ist ein riesiger Pluspunkt.

zur Rezension → zur Rezension

10. Ein Buch, das dich zum weinen gebracht hat

Direkt zum weinen hat es mich zwar nicht gebracht, aber dennoch zu tiefst berührt, nämlich Paper Swan. Ich will dich nicht lieben von Leylah Attar. Sowohl die Liebesgeschichte zwischen Skye und ihrem Entführer, die ziemlich brutal beginnt, aber von Seite zu Seite immer intensiver und gefühlvoller wird, sowie Estebans Vergangenheit, haben mich echt mitgenommen. 

zur Rezension



11. Ein Buch, das dich glücklich gemacht hat

Nein, mich haben tatsächlich nicht unbedingt die Erzählungen von Das Echo der Farben glücklich gemacht, obwohl diese wirklich super sind, sondern ein paar Umstände ringsum und natürlich die liebe Alizée, die mich ihr neues Werk hat vorab lesen lassen, meinen Blog mit einem Zitat aus meiner Rezension auf dem Klappentext des Buches angegeben und meinen Namen dann auch noch in der Danksagung verewigt hat. Für manche Blogger mag das Routine sein, für mich war das wie Ostern, Weihnachten und Geburtstag zusammen. 
Liebe Alizée, falls du das hier liest, noch einmal ein riesiges Dankeschön an dich. 

zur Rezension

12. Die beste Buchverfilmung, die du dieses Jahr gesehen hast

Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, aber A Shape of Water war einfach nur großartig und etwas ganz Besonderes. So wie vom Kultregisseur  Guillermo Del Toro gewohnt, war der Film düster, surrealistisch, fantasiereich und ging mir ans Herz.


13. Das beste Buch, das du rezensiert hast

Eigentlich finde ich diese Frage ja ein bisschen überflüssig, weil ich alle meine Bücher rezensiere, aber so habe ich immerhin Platz, um euch noch ein Highlight aus der Zeit von Januar bis Juni zu zeigen, nämlich Das Reich der sieben Höfe, Dornen und Rosen von Sarah J. Maas. 
Dieses Buch besticht nun mal mit seinem märchenhaften Flair und den toll gezeichneten Charakteren. Dazu ist das Setting toll, die Handlung und Spannung gibt es auch, ebenso wie Romantik und Liebe. Und der dritte Band ist mindestens genauso toll, eigentlich die ganze Reihe, wenn ich auch den zweiten Band etwas schwächer fand.

zur Rezension

14. Das schönste Buch

Ich glaube, ich bin sicher nicht die Einzige, die dieses Buch einfach nur wunderschön findet. Also für mich ist dieser Roman, der wohl schönste, der in meinem Regal steht. Seht ihn euch an!

Keine Kommentare:

Kommentar posten